Samstag, 4. August 2012

Umzug

Ich habe meiner Freundin beim Umzug geholfen.
Da sie keinen Führerschein besitzt haben wir einen kleinen Anhänger bei der Tanke ausgeliehen und haben ihr Zimmer ausgeräumt. Das ganze ging nicht grade leise vonstatten, wir mussten auch noch einige Kisten vom Dachboden räumen, die waren ziemlich schwer. Eine helfende Männerhand wäre toll gewesen, aber wie man Männer so kennt.. sind die meistens nicht erreichbar wenn es um so etwas geht.
Als wir die schweren Sachen alle im Anhänger hatten und nur noch der Kleinkram (also schwere Kisten, Wäsche, etc, alles was viele mühselige Wege hin und zurück bedeutet hat.)
Nun hat meine Freundin noch eine Schwester - die, wie ich feststellen musste, selig in ihrem Zimmer schlief. Mit ihrem Freund. Ein Mann, den wir gut hätten gebrauchen können. Also zum Tragen.
Wir waren wirklich nur eine Tür weiter auf dem Flur total laut am Räumen.
Ich muss dazu sagen das es 14 Uhr war. Und keine 2 m entfernt schlief das faule Pack am hellichten Tage.. Ich komm da bis heute nicht drauf klar.. Wo leben wir denn.. Oh man. ich dachte immer das gibt es nur im Fernsehen.

Kommentare:

  1. Ja, beim Umzug wird wirklich jede Hand gebraucht. Also um 14 Uhr habe ich noch nie geschlafen.

    AntwortenLöschen
  2. Willkommen im realen Leben. Um 14Uhr kann man schon bald wieder pennen gehen ☺

    AntwortenLöschen